Neu: Suppentag im Salawo

Neu: Suppentag im Salawo

Mittwochs ist Suppentag im Salawo                           

Ab sofort findet im Salawo, einer Einrichtung des AWO Kreisverbands Salzgitter-Wolfenbüttel e. V., jeden Mittwoch ein „Suppentag“ statt. Von 12:10 bis 13:00 h gibt es für 3 Euro einen großen Teller Gemüsesuppe solange der Vorrat reicht. Eine Anmeldung bis zum Dienstag vorher ist möglich per Whatsapp unter 01575-0495414 oder telefonisch unter 05331.9846333.

Das Salawo befindet sich in der Dr. Heinrich-Jasper-Straße 51 in Wolfenbüttel.

Kinder aus dem Salawo backten Plätzchen für Polizei und Feuerwehr

Kinder aus dem Salawo backten Plätzchen für Polizei und Feuerwehr

Das Salawo, eine Einrichtung des AWO Kreisverbands Salzgitter-Wolfenbüttel e. V., bietet bereits seit 2016 für Kinder und Jugendliche eine kostenfreie Hausaufgabehilfe an. Das Angebot beinhaltet auch Freizeitprogramme in den Ferien. Neben den schulischen sollen auch die sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert werden. In diesem Jahr sollten sie sich Gedanken machen, wem sie etwas Gutes tun möchten. Man einigte sich darauf, gemeinsam Plätzchen für die Polizisten und Feuerwehrleute zu backen, die auch an Weihnachten arbeiten und für unsere Sicherheit sorgen müssen.
Die Kinder backten mit den Betreuerinnen Lina Aoudeh, Britta Barthauer, Heike Hohrenk und Samah Swidan leckere Kekse. Selbstverständlich durfte zwischendurch auch mal genascht werden. Die Kekstüten wurden pünktlich vor den Feiertagen an die Polizei Wolfenbüttel und die Feuerwehr übergeben.
Weitere Informationen zur Einrichtung Salawo-Bürgertreff können per Mail salawo@awo-sz-wf.de oder per Telefon unter 05331.9846333 erfragt werden.

Austauschabend für Ehrenamtliche im Salawo

Austauschabend für Ehrenamtliche im Salawo

Im Rahmen von Lernpatenschaften engagieren sich seit einigen Jahren Ehrenamtliche für gleiche Bildungschancen von Mädchen und Jungen mit Zuwanderungsgeschichte im Salawo. Das Salawo ist eine Einrichtung des AWO Kreisverbandes Salzgitter-Wolfenbüttel e. V.
Viele der Lernpatenschaften bestehen schon länger als ein Jahr. Dabei gibt es einige Herausforderungen zu meistern. Häufig hilft hier der Austausch mit anderen Ehrenamtlichen, die ähnliche Aufgaben haben. Aus diesem Grund finden regelmäßig Treffen mit allen Lernpatinnen und Lernpaten im Salawo statt. Der letzte Austauschabend des Jahres wurde kürzlich organisiert. Neben dem Austausch konnte Julia Nohn als Referentin für das Thema „Interkulturelle Kommunikation“ gewonnen werden. Sie zeigte anhand von Beispielen unter anderem, wie unterschiedlich die Perspektiven aufgrund der kulturellen Kontexte sein können und wie schnell es deshalb zu Missverständnissen kommt. Die Ehrenamtlichen konnten dabei auch von eigenen Erfahrungen berichten und Fragen stellen.
Am Ende des Treffens erhielten alle Ehrenamtliche noch ein Dankeschön-Geschenk für ihren Einsatz im Jahr 2023.
Da es noch viele Kinder gibt, die nicht das Glück haben, von einer Lernpatin oder einem Lernpaten unterstützt zu werden, freut sich das Salawo über weitere Engagierte, die sich gern per Mail unter salawo@awo-sz-wf.de oder telefonisch unter 05331.9846333 melden können.

„Väter mit Migrationshintergrund besser erreichen“ – Seminar im Salawo bot Anregungen

„Väter mit Migrationshintergrund besser erreichen“ – Seminar im Salawo bot Anregungen

Kürzlich fand ein Seminar zum Thema „Interkulturelle Väterarbeit“ für pädagogische Fachkräfte aus Schule, Kita und Migrationsberatung statt. Das Seminar wurde vom Salawo organisiert. Axel Hengst und Olaf Jantz von mannigfaltig e. V., einer Fachstelle für Jungen und Männer, führten als Referenten durch die Veranstaltung. Sie diskutierten mit den Teilnehmenden über die Herausforderungen in der Arbeit mit Vätern aus interkulturellen Kontexten. Dabei erfolgte ein gemeinsamer Austausch und Reflektion über bereits gemachte Erfahrungen. Auch gab es wertvolle Anregungen, wie Väter mit Migrationshintergrund erfolgreicher eingebunden werden können. Eine Fragestellung war auch, wie man Menschen so anspricht, dass sie sich alle trotz ihrer Unterschiedlichkeiten angesprochen fühlen. Da die Teilnehmenden des Seminars aus verschiedenen Einrichtungen kamen, konnten sie das Thema Väterarbeit aus diversen Perspektiven beleuchten und sehr vielfältige Erfahrungen teilen.
Die Veranstaltung wurde vom Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ gefördert.

Sprachcafé für Eltern

Sprachcafé für Eltern

In der Kita Goerdelerstraße gibt es – organisiert von der Sprachfachkraft Grazia Zaoui ab sofort jeden Dienstag Vormittag und Donnerstag Nachmittag ein Sprachcafé für Eltern. Bei Tee, Kaffee und Knabbereien können Eltern sich treffen, austauschen und sich mit der Sprachfachkraft über gemeinsame Sprachförderung ihrer Kinder unterhalten. Das Angebot ist offen für alle, anmelden kann man sich in der Kita Goerdelerstraße.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner