Die Kita am See

  05341 – 84 89 499

Vorstellung der Kita am See

Direkt am See und neben der Grundschule liegt unsere im Jahr 2022 eröffnete Kita. In einer Krippengruppe, drei Kindergartengruppen und einer Hortgruppe treffen sich jeden Tag über 100 Kinder, um gemeinsam zu spielen und zu lernen.

Öffnungszeiten:

Unsere Kita ist von Montag bis Freitag von 06:30 – 17:00 finden Uhr geöffnet. Von 6:30 – 8:00 Uhr und von 16:00 – 16:30 Uhr gibt es bei Bedarf eine Randstundenbetreuung, zwischen 8:00 und 16:00 Uhr Sie bei uns Betreuungsplätze im Umfang von 4,6 oder 8 Stunden pro Tag. Im Hort sind die Kinder während der Schulzeit von 13:00 – 17:00 Uhr und in den Ferien von 8:00 – 16:00 Uhr willkommen.

Was das kostet:

Für die Betreuung zahlen Sie je nach Zahl der im Haushalt lebenden Kinder in der Krippe 187 – 267 EUR/Monat und im Hort 79 -112 EUR/Monat. Für Kinder von 3 – 6 Jahren ist der Kindergarten bis 8 Stunden pro Tag kostenfrei. Eine längere Betreuung kostet 11 EUR pro 30 Minuten. Für das Mittagessen zahlen Sie 45 EUR/Monat.

Martina Vogel

Martina Vogel

Kitaleitung

Nichts ersetzt ein persönliches Gespräch. Deshalb: Vereinbaren Sie am besten gleich telefonisch einen Termin.

Ein typischer Tagesablauf:

7:30 - 8:00
Randzeitenbetreuung
6:30 – 8:00
Frühstück
8:00 – 9:00
Morgenkreis
9:00 – 9:30
Freispiel und/oder angeleitete Aktivitäten und Angebote
ab 9:30
Mittagessen
11:45 – 13:00
Freispiel und/oder angeleitete Aktivitäten und Angebote, Abholphase beginnt
13:00 – 16:00
Mittagssnack
14:00
Randzeitenbetreuung
16:00 – 17:00

Spielen und Lernen

In unserer Kita am See folgen wir dem Konzept der offenen Arbeit. In allen Räumen der Kita finden unsere Kinder vielfältige Spiel- und Lernangebote.

Forschen und Entdecken
Der Raum „Forschen und Entdecken“ bietet durch seine lernanregende Raumgestaltung und vielfältigen Materialien einen Raum zum freien oder geplanten Experimentieren, um so physikalische Zusammenhänge zu begreifen und eigenständig Lösungen für Fragen zu finden. Wir pädagogischen Fachkräfte verstehen uns als Ko- Konstrukteur und Impulsgeber, wir greifen im Alltag die Interessen und Fragestellungen der Kinder auf und regen den Forschungsprozess an. Im Raum „Forschen und Entdecken“ können außerdem Tisch- und Gesellschaftsspiele gespielt werden.

Die Bücherinsel
Die „Bücherinsel“ bietet durch eine breite Auswahl an Büchern, Hörspielen, Erzähltheatergeschichten und Erzählkisten vielfältige Möglichkeiten die Sprach- und Sprechfreude der Kinder anzuregen und ihr Wissen zu erweitern. Wir pädagogischen Fachkräfte unterstützen dies, indem wir gezielte Bildungsangebote schaffen, um Anlässe zum freien Sprechen über Ideen und Erfahrungen anzuregen.

Die Kinderküche
Die „Kinderküche“ bietet viel Platz für hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Bildungsangebote. Sie verfügt durch ihre Podeste über eine kindgerechte Höhe, wodurch die Kinder jeden Arbeitsschritt selbstständig durchführen können.

Die Ruheoase
Die „Ruheoase“ bietet den Kindern die Möglichkeit, ganzheitlich zu entspannen, die Eindrücke des Tages zu verarbeiten und ihre innere Ruhe zu finden. Hier finden sich verschiedene Lichtquellen, Sensorikmaterialien und gemütliche Ecken zum Zurückziehen und Entspannen. Wir pädagogischen Fachkräfte regen durch die gezielte multisensorische Raumgestaltung die Kinder zur verstärkten Körper- und Umgebungswahrnehmung an. Durch Traumreisen, Entspannungsgeschichten, Geräuschanimationen und Massagen unterstützen wir die Kinder beim Entspannen und zur Ruhe kommen.

Das Bistro „Knusper“
Das Bistro „Knusper“ ist ein Ort der Begegnung und Kommunikation. Alle Kindergartenkinder essen hier ihr Frühstück und Mittagessen. Wir achten auf eine abwechslungsreiche, reichhaltige, gesunde Ernährung, die durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zertifiziert ist. Während der Frühstücks- und Mittagsöffnungszeiten können die Kinder in frei gewählten Gruppen in einer ansprechenden Atmosphäre ihr Essen zu sich nehmen. Dabei legen wir viel Wert darauf, dass sie sich selbstständig am Buffet bedienen.

Die Baustelle
In der „Baustelle“ finden sich verschiedene Materialien zum Bauen und Konstruieren. Diese werden regelmäßig ausgetauscht und erweitert.

Die Kreativwelt
Die „Kreativwelt“ ist der Ort, an dem die Kinder Kreativität erfahren. Es stehen ihnen verschiedenste Materialien (Naturmaterial, kostenloses Material, verschiedene Farben…) zur Verfügung. Diese Materialien können frei zugänglich sein, auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden oder ausschließlich bei angeleiteten Bildungsangeboten verwendet werden. Ebenso bietet die Kreativwelt eine Werk-Ecke mit einer Werkbank und unterschiedlichen Werkzeugen. Hier können sich die Kinder unter Begleitung im Umgang mit Werkzeugen erproben und Erfahrungen sammeln.

Das Fantasieland
Im „Fantasieland“ befinden sich unsere Puppenecke und unsere Verkleidungen. Die Kinder haben die Möglichkeit, in fiktive Rollen zu schlüpfen, sich in verschiedenen Rollen auszuprobieren und Erfahrenes und Emotionen zu verarbeiten. Ob Familienleben, Ärzt:in und Patient:in oder ein Besuch bei der Tierärzt:in, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Der Bewegungsraum
Im „Bewegungsraum“ werden verschiedene Bewegungsspiele und Bildungsangebote durchgeführt. Hier werden Kräfte gemessen, Geschicklichkeit erprobt und die Teamfähigkeit gestärkt. Außerdem lernen die Kinder, Rücksicht zu nehmen, ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzugehen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken, indem sie über sich hinauswachsen.

Konzept und Ziele

Wir sehen Kinder als kompetente, aktive Akteure ihres Lebens. Sie sind von Geburt an selbst bestrebt, sich ihre Welt zu erschließen, indem sie durch Sinneseindrücke und Handlungen ihre soziale, dingliche und kulturelle Umwelt und ihre eigene Körperlichkeit in Beziehung bringen. Sie erschließen sich ihre eigene Welt im Spiel und in ihrem individuellen Lerntempo. Bildungsprozesse sind gleichzeitig soziale und kommunikative Prozesse. Denn Kinder benötigen, um in eine bereits kulturell und sozial geprägte Umwelt hineinzuwachsen, die Vorbildrolle der Erwachsenen. Sie sind auf die positiven Reaktionen ihrer Bezugspersonen angewiesen, um Ereignisse und Erfahrungen als sinn- und bedeutungsvoll einordnen zu können. Ebenso ist eine sichere Bindung Basis und feste Bindung zu Bezugspersonen grundlegend wichtig für den Bildungs- und Lernprozess der Kinder. Die Bezugsperson unterstützt und fordert den natürlichen, kindlichen Forschungs- und Entdeckungsdrang heraus. So werden zusätzliche Erfahrungen ermöglicht und Zusammenhänge aufgezeigt. Die Bezugsperson ist Ko-Konstrukteur und schafft anregungsreiche Räume, um den Kind eine lernanregende Umwelt zu ermöglichen.

Early Excellence – „Der positive Blick auf das Kind und seine Familie.“

Leitgedanken von Early Excellence:

Leitgedanken von Early Excellence:

  • Jedes Kind ist etwas Besonderes.
  • Eltern sind als Partner die wichtigsten Experten ihrer Kinder.
  • Die Kita dient als Dienstleistungszentrum für Familien im Stadtteil.

Die acht pädagogischen Strategien im Early Excellence-Ansatz:

Die acht pädagogischen Strategien im Early Excellence-Ansatz:

  1. Wir nehmen uns Zeit, um Ihr Kind kennenzulernen. Wir schauen genau hin, bevor wir in eine Situation eingreifen.
  2. Wir beziehen frühere Erlebnisse Ihres Kindes gerne mit ein, damit Lernprozesse an seine Erfahrungen anknüpfen können.
  3. Wichtig ist uns, dass Ihr Kind bei uns Zuwendung und Bestätigung erfährt.
  4. Wir ermutigen Ihr Kind, selbst zu wählen und Entscheidungen zu treffen.
  5. Wir bestärken Ihr Kind, angemessene Risiken einzugehen.
  6. Wir ermutigen Ihr Kind auch dann, etwas zu tun, wenn uns der Ablauf des Vorhabens noch unklar ist. Dabei begleiten wir es.
  7. Wir sind uns darüber bewusst, dass unsere Haltung und unsere Einstellungen Kinder beeinflussen können.
  8. Wir zeigen Kindern, dass wir alle voneinander lernen.

Ihr Kind, Sie und wir

Die Zusammenarbeit von pädagogischen Fachkräften und Erziehungsberechtigten ist für die Unterstützung des Bildungsprozesses von Kindern eine wichtige Bedingung. Wir leben ein partnerschaftliches Miteinander, einen toleranten und respektvollen Umgang und eine offene Kommunikation, um eine gute Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zu gewährleisten.
Wichtig für eine vertrauensvolle Beziehung ist eine konstruktive Rückmeldung Ihrerseits:
  • Was machen wir gut?
  • Woran können wir noch arbeiten?
  • Haben Sie Ideen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge?

Nur mit einem offenen und direkten Austausch ist es uns möglich, Ihre Sichtweise und Ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und zu verstehen, Missverständnissen vorzubeugen, unsere pädagogische Arbeit zu evaluieren und gegebenenfalls zu verbessern um bestmögliche Zusammenarbeit zu erzielen. Sie können uns jederzeit persönlich ansprechen oder Ihr Anliegen auch anonym in unsere „Familienbox“ einwerfen. Ihre Rückmeldungen nehmen wir gerne an und reflektieren diese in unseren Dienstbesprechungen. Außerdem findet im Rahmen unseres Qualitätsmanagements einmal jährlich eine Elternbefragung (anonym) zur Qualität unserer pädagogischen Arbeit und zu der Zufriedenheit der Familien in unserer Kita statt.

So finden Sie uns

Die Qualität unserer Kindertagesstätten ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner