Ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten gesucht

Ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten gesucht

Das Salawo, eine Einrichtung des AWO-Kreisverbands Salzgitter-Wolfenbüttel e. V. sucht Ehrenamtliche, die Zeit, Geduld und Lust haben, einmal in der Woche ein Kind beim Lesen, Schreiben oder Rechnen zu unterstützen. Ehrenamtliche, die darüber hinaus auch gern im Gespräch mit dem Kind sind und auch mal ein Spiel ausprobieren, sind in diesem Projekt sehr willkommen. Das Salawo freut sich über Menschen, die Interesse haben, sich bei dem Projekt als Lernpatin oder Lernpate zu engagieren. Das Lernförderprojekt möchte Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse unterstützen.
Interessierte können sich gern per Mail salawo@awo-sz-wf.de oder telefonisch unter 05331.9846333 melden.

Musik und Freude im Pflegeheim: Kita Klangkinder besuchen Haus Amalie Sieveking

Musik und Freude im Pflegeheim: Kita Klangkinder besuchen Haus Amalie Sieveking

Ein besonderer Tag für Jung und Alt

Die Kindergartenkinder der Kita Klangkinder aus Wolfenbüttel besuchten kürzlich das Pflegeheim Amalie Sieveking mit einem musikalischen Auftritt. Dieses besondere Ereignis war nicht nur ein Fest für die Ohren, sondern auch ein lebendiges Beispiel für die Brücke zwischen Jung und Alt. Zunächst beeindruckt von der großen Zuhörerschaft, fanden die Kinder schnell ihren Mut und ihre Stimmen. Mit Elan sangen sie ihre Lieder, jedes mit einem eigenen kleinen Zauber. Bei „Zwei lange Schlangen“ formten sie mit dem Arm eine Schlange, was die Senioren begeistert nachmachten. Besonders mutige Klangkinder wagten sich an Soloauftritte, was ein aufregender Moment für alle war. Während des „Rackedickeducke-Liedes“ spielten sie verschiedene Rollen wie den Räuber Hotzenplotz, umringten dabei ein kleines Lichterketten-Feuer und zeigten ihr Geschick an Instrumenten wie Rasseln oder Klanghölzern.
Der Abschluss bildete ein gemeinsames Lied wobei die Kinder mit kleinen Glöckchen für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgten und die Senioren begeistert mitsangen. Als Dankeschön erhielten sie Kekse und Apfelsaft, was ein süßer Abschluss für einen gelungenen Auftritt war. Nicht zu vergessen, die Krippenkinder der Kita hatten bereits im Vorfeld für eine liebevolle Überraschung gesorgt. Gemeinsam mit den Erziehern backten sie Plätzchen, die sie an die Bewohner des Pflegeheims verteilten – eine herzliche Geste, die viel Freude bereitete.

Die Kindergartengruppen der Kita sind bereits gut gefüllt, für Kinder unter drei Jahren gibt es aber noch Plätze in der Kita Klangkinder. Informieren können interessierte Eltern sich unter Tel. 05331/89 61 860 und dort auch einen Schnuppertermin vereinbaren.

 

Café Creativo – Upcycling-Kurs im Salawo

Café Creativo – Upcycling-Kurs im Salawo

Schicke Halstücher aus alten T-Shirts

Im Salawo-Bürgertreff, einer Einrichtung des AWO Kreisverband Salzgitter-Wolfenbüttel e. V. findet am 02. Februar das nächste „Café Creativo“ statt. Es handelt sich dabei um ein Angebot für Menschen, die gerne basteln, malen, gestalten und werkeln. Es wird einmal im Monat freitags organisiert und ist kostenfrei. Das „Café Creativo“ ist für Jung und Alt, die Spaß am Upcycling, Basteln und Gestalten in der Gruppe haben. Das Thema beim nächsten Treffen im Februar ab 14 Uhr ist

„Wir nähen schicke Halstücher aus alten T-Shirts oder Jersey-Bettlaken“.

Eigene alte T-Shirts dürfen gern mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist bis zum 31. Januar telefonisch unter 05331.9846333 oder per Mail unter salawo@awo-sz-wf.de möglich. Der Salawo-Bürgertreff befindet sich in der Dr. Heinrich-Jasper-Straße 51 in Wolfenbüttel.

Café Creativo im Salawo: „Gesellschaftsspiele aus Stoffbeuteln“

Café Creativo im Salawo: „Gesellschaftsspiele aus Stoffbeuteln“

Im Salawo-Bürgertreff, einer Einrichtung des AWO Kreisverband Salzgitter-Wolfenbüttel e. V., findet auch im neuen Jahr das kostenfreie Bastelangebot „Café Creativo“ statt. Es handelt sich dabei um ein Angebot für Menschen, die gerne basteln, malen, gestalten und werkeln. Es wird einmal im Monat freitags organisiert und ist kostenfrei.
Das „Café Creativo“ ist für Jung und Alt, die Spaß am Upcycling, Basteln und Gestalten in der Gruppe haben. Das Thema beim nächsten Treffen am 19. Januar ab 14 Uhr ist:
„Wir machen Gesellschaftsspiele aus Stoffbeuteln“. Außerdem werden Spielfiguren aus Papierresten angefertigt.
Eine Anmeldung ist bis zum 16. Januar telefonisch unter 05331.9846333 oder per Mail unter salawo@awo-sz-wf.de möglich. Der Salawo-Bürgertreff befindet sich in der Dr. Heinrich-Jasper-Straße 51 in Wolfenbüttel.

Laternenfest in der Kita Goerdelerstraße

Laternenfest in der Kita Goerdelerstraße

Selbst der Dauerregen konnte Eltern und Kinder der Kita Goerdelerstraße nicht vom Besuch des Laternenfests abhalten. Die Kita platzte aus allen Nähten. Für alle großen und kleinen Besucher:innen gab es Punsch und Linsensuppe und Würstchengrillen über der Feierschale. Danach gab es einen kleinen Rundgang mit den selbst gebastelten Laternen und zum Abschluss des gelungenen Abends ein gemeinsames Laternenliedersingen.

„Väter mit Migrationshintergrund besser erreichen“ – Seminar im Salawo bot Anregungen

„Väter mit Migrationshintergrund besser erreichen“ – Seminar im Salawo bot Anregungen

Kürzlich fand ein Seminar zum Thema „Interkulturelle Väterarbeit“ für pädagogische Fachkräfte aus Schule, Kita und Migrationsberatung statt. Das Seminar wurde vom Salawo organisiert. Axel Hengst und Olaf Jantz von mannigfaltig e. V., einer Fachstelle für Jungen und Männer, führten als Referenten durch die Veranstaltung. Sie diskutierten mit den Teilnehmenden über die Herausforderungen in der Arbeit mit Vätern aus interkulturellen Kontexten. Dabei erfolgte ein gemeinsamer Austausch und Reflektion über bereits gemachte Erfahrungen. Auch gab es wertvolle Anregungen, wie Väter mit Migrationshintergrund erfolgreicher eingebunden werden können. Eine Fragestellung war auch, wie man Menschen so anspricht, dass sie sich alle trotz ihrer Unterschiedlichkeiten angesprochen fühlen. Da die Teilnehmenden des Seminars aus verschiedenen Einrichtungen kamen, konnten sie das Thema Väterarbeit aus diversen Perspektiven beleuchten und sehr vielfältige Erfahrungen teilen.
Die Veranstaltung wurde vom Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ gefördert.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner