Ein netter Tag in der Nachbarschaft

Ein netter Tag in der Nachbarschaft

Das AWiRA Wohncafé und die Rucksackmütter des AWiSTA organisieren einen Spieletag für SeniorInnen und Kinder

Superwetter und lauter schattige Plätze auf der Wiese vor dem AWiRA Wohncafé. Schon früh sind Groß und Klein versammelt und warten plaudernd, bis es um 14:00 Uhr endlich losgeht.

Erstmal zog eine Gruppe Kinder ein und führte einige flotte Tänze vor. Dafür gab es nicht nur Applaus, sondern bei einigen Erwachsenen kribbelte auch das Tanzbein und sie bewegten sich vom Stuhl aus mit.

Sackhüpfen, Kegeln und Eierlaufen machte allen Spaß! Und nicht nur das, durch Unterstützung kam es zu viel Annäherung und Gesprächen in der Nachbarschaft.

Feste für Jung und Alt sollte es viel öfter geben.

Stephan Weil empfängt Unterstützer:innen

Stephan Weil empfängt Unterstützer:innen

10. Mai 2022: Empfang für Unterstützer:innen bei der Bekämpfung der Corona Pandemie

Die Landesregierung wollte sich mit diesem Mittagessen in der Glashalle des Congress Centrums in Hannover bei den hunderttausenden von Menschen in unserem Land, die während der vielen unterschiedlichen Infektionswellen „ihre Knochen hingehalten haben, die die praktische Arbeit vor Ort gemacht und Verantwortung übernommen haben“ so Weil, bedanken.  Ganz bewusst hat sich die Staatskanzlei entschieden, keine Funktionsträger, die ansonsten bei solchen Empfängen zugegen sind, einzuladen. Geladen waren von daher „gemeine“ Mitarbeiter*innen aus Krankenhäusern, Altenheimen, Vereinen, Verbänden, Hilfsorganisationen, der Bundeswehr und eben auch Stadtteilzentren wie dem AWiSTA. Und so durften Gülcan Dia, Mohamed Elsayed und Birgit Hynek den Dank und die Grüße von Ministerpräsident Weil aus Hannover mit nach Salzgitter nehmen und möchten sie auf diese Weise weiterleiten. Weil sprach bei seiner Begrüßung u.a. von seinen persönlichen Erfahrungen während des ersten Lockdowns der Pandemie, als er in Hannover an der Hildesheimer Straße stand, einer normalerweise sehr belebten Straße: „Da war gar nichts, kann ich sagen und mir ist wirklich das Herz in die Hose gerutscht. Ich habe mich gefragt ‚was hast du denn jetzt angerichtet?‘ Denn so kannte ich das Leben bis dahin nicht.“ In der Bilanz und „unterm Strich“ so Weil, sind wir in Deutschland und insbesondere auch in Niedersachsen „ganz gut davon gekommen“, weil wir es als Gesellschaft geschafft haben, dass alle, die Hilfe gebraucht haben, sie auch bekommen haben und wir, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, nicht in diese furchtbaren Triage Situationen gekommen sind. Und Stephan Weil weiter: „wir alle haben Lehrgeld gezahlt, aber insgesamt gesehen, bin ich mit mir im Reinen und ich hoffe, es geht Ihnen auch so“.

SZ-Fredenberg: Ein Garten für Jung und Alt entsteht

SZ-Fredenberg: Ein Garten für Jung und Alt entsteht

 Bericht von der Baustelle

Ein völlig verwildertes Grundstück (Januar 2022), hinter der BBS Fredenberg und neben dem Kindergarten Fridolino. Viel zu schade, um es nicht zu nutzen! Das fanden besonders die SchülerInnen der Abteilung Bau und deren Lehrer Herr Exner. Aber wie so ein Mammutprojekt stemmen, dafür benötigt man nicht nur Men- oder Womanpower, sondern auch neue Geräte und das nötige Geld dazu – außerdem Genehmigungen. Gefallen an dem Projekt fand schließlich das AWiRA Wohncafé, das sich um die Genehmigungen und die Projektfinanzierung kümmerte und auch die Stadt Salzgitter mit dem Projekt  „Jugend im Gemeinwesen“.

Als Finanzierungspartner konnte sehr schnell die Volksbank BRAWO Stiftung gefunden werden.

Dann legten die Schüler los und rodeten erst mal das Grundstück, so das ein Bauplatz entstehen konnte (März/April 2022). Im nächsten Jahr wird ein schöner Garten für den Fredenberg entstanden sein!

Aktion „Zahngesundes Ramadanfest“ im Salawo-Bürgertreff

Aktion „Zahngesundes Ramadanfest“ im Salawo-Bürgertreff

Am 02. Mai endete dieses Jahr für die Musliminnen und Muslime der Fastenmonat mit dem Ramandanfest. Das sogenannte „Zuckerfest“ wird unter anderem traditionell mit dem Verzehr von sehr süßen Backwaren und sonstigen Süßigkeiten gefeiert. Um insbesondere Kinder daran zu erinnern in dieser Zeit besonders ordentlich die Zähne zu putzen und damit Folgen wie Karies zu vermeiden, startete das Salawo eine besondere Aktion. Für ein „zahngesundes“ Ramadanfest wurden dieses Jahr kleine Tüten mit Alternativen zu Süßigkeiten gepackt. Um den kleinen muslimischen Besucherinnen und Besuchern des Salawo zum Ramadanfest eine kleine Freude zu machen, füllte das Salawo-Team kleine Spielzeuge, hübsche Kinderzahnbürsten und Bastelmaterial in Tüten mit kleinen Grußbotschaften. Die Tüten erfreuten sich großer Beliebtheit und waren schnell von Samah Swidan, Mitarbeiterin des Salawo, verteilt.

🌈Integrativ unterwegs mit dem Foodtruck „Kleine KaufBar“😋

🌈Integrativ unterwegs mit dem Foodtruck „Kleine KaufBar“😋

Bald auch vor Ort in Salzgitter

Am letzten Freitag, 29.04.2022 bekamen fünf Frauen aus dem AWiSTA und Ü24 die Gelegenheit eines persönlichen Vorstellungsgespräches für ein Projekt des Deutschen Roten Kreuzes, was in Kürze auch in Salzgitter an den Start geht.

Zeliha Cardak und Emine Yilmaz, die die Frauen aus ihren Gruppen und Projekten motiviert hatten, sich um eine Mitarbeit beim „Projekt Foodtruck“ zu bewerben: „Wenn die Frauen aus dem Vorstellungsgespräch raus kamen, waren sie immer sehr aufgeregt und haben uns angerufen 🥰. Wir  fiebern mit ihnen und hoffen, dass es die ein oder andere schafft 😊👍… das wären tolle Nachrichten!“

Bei diesem Projektansatz des Deutschen Roten Kreuzes steht die Integration von Frauen mit Migrationshintergrund an erster Stelle. Durch Teilhabe und gesellschaftliche Anerkennung sowie über den Verkauf von internationalen Speisen können die teilnehmenden Frauen Wissen erwerben, Selbstbewusstsein aufbauen und mit einer professionellen Begleitung den Weg zu neuen beruflichen  Perspektiven beginnen.

Claudia Bengelsdorf, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im Jobcenter Salzgitter freut sich über die gute Netzwerkarbeit vor Ort. „Auch während der Corona Beschränkungen ist es gelungen die guten Kontakte durch online Treffen aufrecht zu erhalten. Ich freue mich über die Initiative des Deutschen Roten Kreuz hier in Salzgitter.“

AWiSTA Leitung Birgit Hynek ruft den Stadtteil Fredenberg auf „Kommt vorbei, wenn es im nächsten Monat am Fredenberg los geht. Es gibt schmackhaftes vegetarisches Essen, Kuchen und mehr!“

Projektleitung Antje Kämpfe und Franziska Nocon vom DRK freuen sich auf den Start im nächsten Monat und weisen darauf hin, dass der Foodtruck „Kleine KaufBar“ nicht auf Gewinn ausgerichtet ist. Antje Kämpfe: „die Vorstellungsgespräche waren super. Es war ein Gewinn die Frauen kennenzulernen. Eigentlich wollen wir sie alle.“

Infos über Standorte, Preise und Angebote gibt es unter http://www.drk-kaufbar.de/

Text: Birgit Hynek

Fotos: Antje Kämpfe, DRK

AWO Thiede/Steterburg – Mitgliederversammlung am 28. April 202

AWO Thiede/Steterburg – Mitgliederversammlung am 28. April 202

Berichte, Entlastung des Vorstandes und Ehrung von langjährigen Mitgliedern standen auf der Tagesordnung bei der Mitgliederversammlung des AWO Ortsvereins Salzgitter Thiede/Steterburg.

Die Versammlung des AWO Ortsvereins im Ev. Gemeindehaus, Schulring in Thiede war gut besucht: 47 der insgesamt 200 Mitglieder waren vor Ort. Ebenfalls anwesend waren mehrere Ehrengäste. Kreisgeschäftsführer der AWO Ulrich Hagedorn und AWO Kreisvorsitzender Werner Kittel berichteten über aktuelle Themen aus dem AWO Kreisverband Salzgitter-Wolfenbüttel. Ortsbürgermeister Christian Striese informierte über aktuelle Themen aus Thiede. Der derzeitige Stand des Projekts „Wohnen im Alter“ und dessen künftige Entwicklungen stießen bei den AWO-Mitgliedern auf besonders Interesse. Dieter Schneider, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Thiede, und Georg Kunczak, Vorsitzender Kleingartenverein Fortuna Steterburg, berichteten aus ihren jeweiligen Bereichen.
Bei der Versammlung wurden auch langjährige Mitglieder des AWO Ortsvereins Thiede/Steterburg geehrt. Für 25 Jahre AWO Mitgliedschaft wurden Günter Schön, Edeltraud Plumbohm, Waltraut Ehlers, Sabine Spruth, Erika Baier, Gisela Göschel und Ingeborg Gigla geehrt.  Bereits 45 Jahre AWO Mitglied ist Herta Weiß.
Bei der Jahresversammlung entlasteten zudem die Mitglieder den Vorstand des AWO Ortsvereins. Abschließend berichtete die Vorsitzende Christa Scholz über die vielfältigen Ausflüge sowie Wandertouren des Ortsvereins.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner