Zwei Wochen Summerschool im AWiSTA- Abschlussveranstaltung für Eltern und Kinder am Freitag, 29.07.2022

Zwei Wochen Summerschool im AWiSTA- Abschlussveranstaltung für Eltern und Kinder am Freitag, 29.07.2022

Es waren zwei Wochen, vollgepackt mit Lernen, Spaß und ganz viel Emotionen- nicht nur bei den Kindern, sondern vor allem auch bei den Erwachsenen.

Die Gesprächsrunde am Morgen für die Großen, in der auch einmal Platz war für Tränen, Erinnerungen und Sehnsucht nach der Heimat, verbunden mit der  Angst wie es weiter geht, hat gezeigt wie wichtig es ist, auch diesen Gefühlen einen Raum zu geben.

Am Freitag jedoch standen die Kinder im Mittelpunkt. Stolz präsentierten sie ihren Eltern, was sie während der Summerschool gelernt haben und begeisterten das Publikum mit einer kleinen Hip-Hop-Choreographie. Nach einer Stärkung am internationalen Mitbringbuffet mussten die Kids die Erwachsenen nicht lange bitten, mit ihnen gemeinsam zu tanzen und so die erste Summerschool in Salzgitter fröhlich ausklingen zu lassen.

Spende für die Kita Okerknirpse

Spende für die Kita Okerknirpse

Die Belegschaft der Firma Bosch sammelt regelmäßig Geld und stellt die Spenden der Mitarbeiter:innen dann für soziale Zwecke zur Verfügung. Diesmal bekam die AWO – Kita Okerknirpse die Unterstützung. 400 EURO Belegschaftsspende überbrachten die Vertreter:innen des Betriebsrats und übergaben den Spendenscheck an die stellvertretende Kitaleitung Jennifer Hoffmann und den Kreisvorsitzenden Marcus Bosse. Die Kinder hatten auch schon eine Idee, was mit dem Geld gemacht werden könnte: „Wir kaufen ein Polizeiauto, damit die Leute auf der Straße nicht immer so schnell fahren!“

Summerschool im AWiSTA Fredenberg

Summerschool im AWiSTA Fredenberg

30 Mädchen und Jungen im Grundschulalter lernen für einen guten Schul- Start nach den Sommerferien und haben viel Spaß am Nachmittag. Bei der ersten Summerschool in Salzgitter handelt es sich um ein kombiniertes Ferienbetreuungsprogramm für BuT (Bildung und Teilhabe) – berechtigte  Kinder im Grundschulalter. Es umfasst ein Lernförderprogramm am Vormittag in Kleingruppen, ein gemeinsames Mittagessen sowie ein spannendes Freizeitprogramm am Nachmittag.
Der Auftakt der Summerschool am Montag war dann auch ziemlich aufregend; für Kinder, Eltern und Kolleg:innen im AWiSTA gleichermaßen. Um 10.00 Uhr ging es los. Fünfzehn, noch ziemlich „schüchterne“ Kinder warteten gespannt auf ihre „Ferien- Lehrer:innen“ und  Einteilung in die Lernfördergruppen mit jeweils fünf Kindern. Dass Lernen Spaß machen kann und die Kinder nach kurzer Zeit eine Möglichkeit gefunden hatten, sich untereinander und mit den Lehrkräften zu verständigen, zeigte die Mittagspause um 13.00 Uhr, aber vor allem die aufregende Schatzsuche, die nachmittags am Salzgittersee mit Pirat Niklas auf dem Programm stand. Mit einem individuellen Piratennamen und Ausweis ausgestattet, ging es bei herrlichstem Sommerwetter mit Bollerwagen und Proviant zum Piratenspielplatz. Hier konnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben. Mit viel Spaß und
der Unterstützung einer Schatzkarte konnte dann auch der „Schatz“ mit lautem „Säbelklappern“ gehoben werden.
Kooperationspartner und Sponsoren sind die Stadt Salzgitter sowie der Verein „Wir helfen Kindern e.V.“ mit der Diakonie als Verwalterin des „Hilfsfonds Salzgitter“ für ukrainische Geflüchtete. Das Programm selbst wird vom Bund für Lernförderung und dem AWiSTA durchgeführt.

Salawo organisiert Dankeschön-Ausflug für Lernpat:innen

Salawo organisiert Dankeschön-Ausflug für Lernpat:innen

Der Salawo-Bürgertreff, eine Einrichtung des AWO Kreisverbands Salzgitter-Wolfenbüttel e. V., organisierte für die Lernpat:innen und deren Patenkinder einen Ausflug in das Alpakadorf in Braunschweig. Einen ganzen Nachmittag verbrachte die Gruppe bei den Tieren in Groß Stöckheim. Zwei Mitarbeiterinnen vom Alpakadorf informierten über den richtigen Umgang mit den Tieren und leiteten die Anwesenden an. Die Alpakaherde wurde von den Teilnehmenden des Ausflugs gefüttert und ausgiebig gestreichelt. Begleitet wurde die Gruppe von Heike Hohrenk, Projektkoordinatorin des Patenprojektes und Natalie Weidner, Einrichtungsleitung des Salawo. Auch ein Picknick mit arabischem Fingerfood hatte das Salawo-Team hierfür organisiert. Nebenbei gab es auch Zeit für Gespräche mit den Lernpat:innen und deren Patenkindern. Alle Anwesenden, insbesondere die Kinder, hatten viel Spaß.

Das Salawo bietet bereits seit einem Jahr zur Unterstützung von Schulkindern ein Lernförderprojekt mit Ehrenamtlichen an. Nähere Informationen über das Lernpat:innenprojekt erfährt man im Salawo unter 05331.9846333 oder per Mail unter salawo@awo-sz-wf.de.

Salawo organisierte Austauschabend für Lernpat:innen

Salawo organisierte Austauschabend für Lernpat:innen

Vor kurzem fand im Salawo-Bürgertreff, einer Einrichtung des AWO Kreisverbands Salzgitter-Wolfenbüttel e. V., der erste Austauschabend für Lernpat:innen statt. Der Austauschabend sollte bereits im Dezember in Form einer Weihnachtsfeier stattfinden, musste aber kurzfristig aufgrund der Pandemie abgesagt werden.
Heike Hohrenk, die das Pat:innenprojekt koordiniert und Natalie Weidner, Einrichtungsleitung des Salawo, begrüßten die anwesenden Teilnehmenden und bedankten sich nochmal herzlich für das Engagement. Die Lernpat:innen erzählten von ihren Erfahrungen in der Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die meisten haben bereits über mehrere Monate eine Lernpatenschaft und berichteten, dass sie inzwischen auch darüber hinaus tätig sind. Sie besuchen Sportvereine, um die Kinder dort anzudocken oder besuchen gemeinsam mit der Familie des Kindes Freizeiteinrichtungen. Die Lernpat:innen erfuhren im Austausch von den gegenseitigen Herausforderungen bei ihrem Engagement und wie vielfältig die Patenschaften gestaltet werden. Derzeit gibt es 17 Kinder, die von Lernpat:innen betreut werden. Sie kommen aus 8 unterschiedlichen Ländern, mit den unterschiedlichsten Bildungsvoraussetzungen und vielfältigen familiären Hintergründen.
Nach einer ausgiebigen Vorstellungsrunde gab es bei Fingerfood die Möglichkeit eines Austausches zwischen den Pat:innen und den Projektleiter:innen. In Zukunft wird es alle drei Monate ein solches Treffen geben. Im Juni wird zudem ein Dankeschön-Ausflug für die Lernpat:innen mit ihren Lernkindern zum Alpakadorf in Braunschweig organisiert veranstaltet.
Nähere Informationen über das Lernpat:innenprojekt können im Salawo unter 05331.9846333 oder per Mail unter salawo@awo-sz-wf.de erfragt werden.

Ein netter Tag in der Nachbarschaft

Ein netter Tag in der Nachbarschaft

Das AWiRA Wohncafé und die Rucksackmütter des AWiSTA organisieren einen Spieletag für SeniorInnen und Kinder

Superwetter und lauter schattige Plätze auf der Wiese vor dem AWiRA Wohncafé. Schon früh sind Groß und Klein versammelt und warten plaudernd, bis es um 14:00 Uhr endlich losgeht.

Erstmal zog eine Gruppe Kinder ein und führte einige flotte Tänze vor. Dafür gab es nicht nur Applaus, sondern bei einigen Erwachsenen kribbelte auch das Tanzbein und sie bewegten sich vom Stuhl aus mit.

Sackhüpfen, Kegeln und Eierlaufen machte allen Spaß! Und nicht nur das, durch Unterstützung kam es zu viel Annäherung und Gesprächen in der Nachbarschaft.

Feste für Jung und Alt sollte es viel öfter geben.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner